Wenn Sie zu denen gehören, die möchten, dass ihr Besteck wie neu glänzt, dann sollten Sie diesen Tipp unbedingt ausprobieren.

Das Problem mit Besteck, das Sie in die Spülmaschine geben, besteht darin, dass es nicht immer glänzend und sauber herauskommt, egal wie gründlich Sie es vor dem Einlegen in die Maschine abspülen. Natürlich können Sie sich auch für aufwendiges Polieren entscheiden, aber es gibt eine viel einfachere Methode, wie Carolina McCauley auf TikTok demonstriert. Die Australierin ist auf Haushalts-Tricks spezialisiert und verrät uns ihre Lieblingspoliertechnik.

Sie legt eine Kugel Alufolie in den Besteckkorb ihrer Spülmaschine und voilà: Das Besteck glänzt besonders. Rollen Sie einfach ein Stück Alufolie zu einer Kugel und legen Sie diese in den Besteckkorb der Spülmaschine. Lassen Sie die Maschine dann auf der Standardeinstellung laufen und verwenden Sie unbedingt Ihr normales Geschirrspülmittel. Ihr Besteck kommt so glänzend wie nie zuvor aus der Maschine.

Und das liegt nicht daran, dass Aluminiumfolie Essensreste vom Besteck entfernt; Hierbei handelt es sich um eine chemische Reaktion zwischen Aluminium und den Inhaltsstoffen von Geschirrspülmitteln. Diese Methode funktioniert, weil das Besteck durch „flüchtigen Rost“ stumpf wird. Unter Flugrost versteht man Rost, der beispielsweise an Schrauben im Inneren der Maschine oder an Pfannen entsteht und sich dann auf Besteck ablagert.

Aluminiumfolie wirkt hier wie ein Blitzableiter: Sie oxidiert leichter als Edelstahl und zieht so Rost an. Darüber hinaus hilft eine chemische Reaktion zwischen der Folie und dem Geschirrspülmittel, andere Flecken zu entfernen.

Der Trick ist zwar nicht gesundheitsschädlich, aber leider wenig ökologisch. Denn die Herstellung von Aluminium erfordert viel Energie und mit dem Waschwasser können Aluminiumoxide in die Umwelt gelangen.