Zitronensäure: Löst 6 Probleme im Handumdrehen

Das Putzen des Badezimmers ist, seien wir ehrlich, ein Kampf!

Jedes Mal, wenn du versuchst, es zumindest den ganzen Tag lang klar zu halten, gelingt dir dieses “Kunststück” nicht immer.

Tatsächlich gehen viele Lösungen durch den Kopf, um das lang ersehnte Ergebnis zu erzielen, aber man findet nie das richtige.

Die effektive Lösung ist jedoch viel einfacher, als Sie denken. Sie müssen nur die geheime Zutat finden, die alle Arten von Schmutz aufnimmt und alles im Handumdrehen wegschickt.

Die geheime Zutat, die für Sie geeignet sein könnte, ist definitiv Zitronensäure.

Durch die Verwendung von Zitronensäure können Sie ganz einfach 6 Probleme lösen, die im Badezimmer auftreten können. Sie werden sehen, dass Sie den Unterschied sofort bemerken werden.

Bevor Sie versuchen, es auf Oberflächen zu verwenden, müssen Sie es natürlich in nicht sichtbaren Ecken testen, um sicherzustellen, dass Sie nichts beschädigen und verschmutzen.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie es verwenden können.

Zitronensäure: Löst 6 Probleme im Handumdrehen

 

Zitronensäure: Hier sind die Probleme, die sie lösen kann.

Wie bereits erwähnt, kann Zitronensäure im Badezimmer zu einem wertvollen Freund werden, man muss sie nur zum richtigen Zeitpunkt verwenden.

  • Kalkstein

Das größte Problem in einem Badezimmer sind definitiv Kalkablagerungen. Kalkstein hat Tag für Tag die Fähigkeit, jeden Winkel der Badezimmerarmaturen, Fliesen und Duschen in Besitz zu nehmen. Zitronensäure kann sie im Handumdrehen beseitigen und lässt alles wie neu aussehen. Stellen Sie einfach eine Lösung mit 150 Gramm Zitronensäure her, die in 1 Liter Wasser aufgelöst sind, und verdampfen Sie dann die Mischung auf allen Kalkstellen. Nach 10 Minuten mit einem Schwamm abwischen und der Kalk verschwindet mit.

  • Gerüche

Schlechte Gerüche im Bad sind natürlich an der Tagesordnung. Der Geruch von Innenräumen, stehendem Wasser und Abwasser kann das Badezimmer einnehmen. Bevor es dazu kommt, dass die Luft nicht mehr atembar wird, müssen die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. In diesem Fall müssen Sie eine Schüssel nehmen und sie mit 1 Esslöffel Backpulver, 3 Tropfen ätherischem Zitrusöl, 1 Esslöffel Zitronensäure und 1 Esslöffel Zitronensaft füllen. Wenn das Ergebnis zu dickflüssig erscheint, müssen Sie ein paar Tropfen Wasser hinzufügen. Dann mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Platzieren Sie das Ergebnis schließlich dort, wo Sie es haben möchten, um schlechte Badezimmergerüche zu beseitigen.

  • Schlechter Geruch im Auspuff

Ein Trick, um den schlechten Geruch aus den Abflüssen zu bekämpfen, besteht darin, 1 gehäuften Esslöffel Zitronensäure in jedem Abfluss und 2 Esslöffel stattdessen in die Toilette zu geben. Nach einer Nacht müssen Sie einen Eimer mit kochendem Wasser in den Abfluss schütten und die schlechten Gerüche werden verschwinden.

Keramik

Natürlich ist es auch möglich, Badkeramik mit Zitronensäure zu reinigen. Um gelbe oder schwarze Flecken durch Kalkablagerungen zu entfernen, lösen Sie 150 Gramm Zitronensäure in 1 Liter Wasser auf. Danach alles in einen Vaporizer geben und über den zu reinigenden Teil streichen. Durch die tägliche Reinigung der Keramik wird sie glänzend und glänzend.

  • Mehltau

Um Schimmel im Badezimmer zu entfernen, ist Zitronensäure aufgrund ihrer hohen Entkalkung unerlässlich. Lösen Sie 1 Gramm Zitronensäure in 150 Liter Wasser auf und sprühen Sie das Ergebnis dann auf Stellen voller Schimmel. Nach 20 Minuten mit Hilfe einer Zahnbürste sanft in den Ecken und entlang der Schienen reiben.

  • Spiegel und Glas

Kalkablagerungen können jede Oberfläche im Badezimmer erreichen, auch Glas und Spiegel. Um diese Oberflächen zu reinigen, müssen Sie eine Lösung herstellen, indem Sie die üblichen 1 Gramm Zitronensäure in 150 Liter Wasser auflösen. Danach sprühen Sie das Ergebnis einfach auf die betroffenen Stellen und wischen Sie es mit einem Baumwolltuch ab.

Gutes Housekeeping.